12.04.2019

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen Geschäftsstelle in Düsseldorf

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Jurist (w/m/d)


Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. ist mit über 61 Beratungsstellen und rund 850 Mitarbeiter(n)/innen die größte Verbraucherzentrale im Bundesgebiet. Sie informiert und berät jährlich rund eine Million Verbraucher/innen. Daneben setzt sie sich auf politischer Ebene für die Belange der Verbraucher ein und setzt geltende Verbraucherrechte im Rahmen ihrer Verbandsklagebefugnisse durch.

Im Rahmen des Projektes „NRW bekämpft Energiearmut“ werden wirtschaftliche und rechtliche Beratungen von Verbraucher/innen mit Zahlungsproblemen rund um die Energierechnung mit dem Ziel der Existenzsicherung der Betroffenen und der Klärung der in der Regel vorliegenden Zahlungsrückstände durchgeführt.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir für die Geschäftsstelle in Düsseldorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt - befristet bis zum 31.12.2021 - einen

Jurist (w/m/d) Energierecht, Sozialrecht, allgemeines Zivilrecht

mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von 31,86 Std./Wo. (0,8 Stelle).

Zu den Aufgaben gehören:

  • rechtlicher Support der Fachberatungskräfte für Energieschulden aller Modellstandorte
  • kontinuierliche Fort- und Weiterbildung der Fachkräfte der Budget- und Rechtsberatung Energiearmut zu rechtlichen Fragestellungen im Landesprojekt an der Schnittstelle u.a. zum Energierecht, Sozialrecht und Mietrecht
  • Auswertung von Beratungsfällen aus der Praxis sowie Erarbeitung verbraucherpolitischer Stellungnahmen und Ableitung von Forderungen zur Eindämmung von Energiearmut und Energiesperren
  • rechtliche Überprüfung von Vertragswerken und geschäftlichen Handlungen im Themenfeld Energieversorgung auf Verstöße gegen AGB-, UWG oder verbraucherrechtsrelevante Vorschriften sowie die Planung, Einleitung und Durchführung von Unterlassungs(klage)verfahren nach dem UKlaG und UWG
  • Auswertung einschlägiger Rechtsprechung und Entwicklung von Beratungsaussagen und Beratungsstandpunkten sowie von Verbraucherinformationen zum Thema Energiearmut/-schulden und -sperren
  • Abgleich der Praktiken von Energieversorgern und Sozialleistungsträgern im Kontext Energiearmut / -sperren / -schulden sowie adäquate Verarbeitung und Kommunikation bzw. Verbreitung der Ergebnisse
  • Formulierung von gesetzgeberischem Handlungsbedarf und Initiativen für Fachministerkonferenzen und Arbeitskreise
  • Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit im Aufgabenbereich


Wir erwarten von Ihnen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften (1. und 2. juristisches Staatsexamen)
  • Berufserfahrung in der Verbraucherarbeit möglichst mit Schwerpunkt auf verbraucherrechtliche Fragestellungen sowie nach Möglichkeit Vorerfahrungen im Hinblick auf die Belange einkommensbenachteiligter Zielgruppen
  • Grundkenntnisse der aktuellen Gesetzgebung und Rechtsprechung mit Fokus auf Energiearmut/ -schulden, -sperren (SGB II/XII, EnWG, Strom- und Gas-GVV, etc.
  • bestenfalls praktische Erfahrungen mit der Durchführung von Unterlassungsverfahren nach dem UWG und UKlaG
  • Fähigkeit zur Einarbeitung in komplexe Fragestellungen
  • strategisches Denken und politische Sensibilität
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Organisationstalent
  • gute EDV-Kenntnisse (OpenOffice, MSOffice)

Wir bieten Ihnen:

  • eine Vergütung nach EG 13 TV-L
  • eine zusätzliche Altersvorsorge
  • einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz in einer gesellschaftlich hoch anerkannten Organisation mit sehr familienfreundlichem Umfeld


Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Sie haben Interesse an dieser Aufgabe? Dann bewerben Sie sich unter Nutzung des folgenden Links online unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 25.04.2019. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Stellenanzeige als Link zur Verbraucherzentrale