04.06.2018

BAG-SB Austauschforum: Inkassokosten berechnen und prüfen

München, Montag, 04. Juni 2018


Zielgruppe:

Schuldnerberatungskräfte, Juristinnen und Juristen, die ihre Kompetenz im außergerichtlichen Bereich der Schuldenregulierung stärken wollen

Inhalt:

Vor jeder Regulierung steht die vollständige Erfassung der Schulden und die Überprüfung der Forderungen auf Verjährung, Berechtigung und Rückzahlungsverlauf. Die rechtliche Vorprüfung verlangt juristischen Sachverstand, kaufmännisches Gespür und sozialarbeiterische Praxiserfahrung. Die gewissenhafte Forderungsprüfung unterstützt Schuldner_innen in der Wahrnehmung ihrer Rechte und bietet Möglichkeiten für gelingende Vergleichsquoten.

Zunehmend werden Forderungen inzwischen von Inkassodienstleistern geltend gemacht. Eine detaillierte Forderungsaufstellung sowie die vertraglichen und sicherungsrechtlichen Grundlagen, deren Einsichtnahme bzw. Zusendung aus §§ 242, 810 BGB allgemein hergeleitet werden kann, bieten zusammen mit dem BGB den Rahmen, verschiedene Aspekte der Forderungsprüfung von Inkassokosten in den Blick zu nehmen:

  • Registrierung als Inkassodienstleister, Unterscheidung Inkasso/Factoring, Forderungsinhaber und Rechtliche Gestaltung zw. Inkasso und Gläubiger
  • Zeitpunkt der Beauftragung von Inkassounternehmen, z. B. Verzug nach §286 Abs. 1 BGB und Unterscheidung von a) vorgerichtlichem Mahn-Inkasso, gerichtlichem Mahnverfahren, nachgerichtlichem Vollstreckungs-Inkasso und Altschulden-Inkasso
  • Schadenminderungspflicht der Gläubiger § 254 BGB
  • Verjährung §§ 195ff BGB
  • Rechtmäßige und Unrechtmäßige Forderungen, z.B. § 138 Abs. 2 BGB (Wucher), §355 BGB (Wideruf), §123 BGB (arglistige Täuschung), Zahlung durch Schuldner
  • einzelne Positionen der Forderungsaufstellung
    • Kontoführungsgebühren
    • Anzahl und Art der Beitreibungsmaßnahmen
    • Einigungsgebühren
    • Kosten-Doppelung

Besonders interessante Impulse verspricht die Zusammensetzung des Referententeams, welches im konstruktiven Austausch die Widersprüche und Gemeinsamkeiten der Forderungsprüfung aus Gläubiger- und Schuldnersicht, das Selbstverständnis der Arbeitsfelder Inkasso/Schuldnerberatung und beratungsmethodische Hinweise aufzeigen wird.

Datum und Uhrzeit:

Montag, 04. Juni 2018, 10.00 bis 17.00 Uhr

Ort:

Trägerkreis EineWeltHaus München e.V., Schwanthalerstr. 80, 80336 München

Raum 211/212

Anmeldefrist:

07. Mai 2018 (4 Wochen vor der Veranstaltung)

Kosten:

130 € für Mitglieder der BAG-SB
150 € für Nicht-Mitglieder
inklusive Getränke und Mittagsimbiss

Referenten:

Kay Bieker, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Schuldnerberater, Hamm

Andrea Schweer, eventus Inkasso, München