20.03.2017

BAG-SB Fortbildung: Unterhaltsrecht in der Schuldner- und Insolvenzberatung

Münster, 20. März 2017


Zielgruppe:

Schuldner- und Insolvenzberatungskräfte und andere Beratungskräfte in der sozialen Arbeit

Inhalt:

Unterhaltsrechtliche Fragestellungen spielen in vielen Fallkonstellationen im Rahmen der Beratung überschuldeter Verbraucher/Innen eine Rolle. Die Geltendmachung von Unterhalt führt zur Vermeidung der Inanspruchnahme von Unterhaltsvorschuss und Sozialleistungsträgern. Im Beratungsalltag müssen Berater/Innen Unterhaltstatbestände und Grundsätze des Unterhaltsrechts kennen und benötigen tiefer gehende Kenntnisse in Bezug auf die Überschuldungssituation und das Insolvenzverfahren. Die Veranstaltung liefert

  • Eine Einführung in Unterhaltstatbestände und Grundsätze des Unterhaltsrechts
  • Informationen über Überschuldung im Unterhaltsrecht
  • Informationen über die unterhaltsrechtliche Behandlung von Verbindlichkeiten
  • Informationen zur Mangelfallberechnung
  • Hinweise zu den Obliegenheiten im Unterhaltsrecht
  • Informationen zu Pfändungen in den Vorrechtsbereich. 

In der Veranstaltung werden die in der Beratungspraxis typischen Fallkonstellationen bearbeitet. Eigene Fallbeispiele können gerne eingebunden werden, wenn sie bis spätestens drei Wochen vor der Veranstaltung per E-Mail an info(at)bag-sb(dot)de eingereicht werden.

Termin:           

Montag, 20. März 2017, 10.00 – 17.00 Uhr

Ort:                  

Franz Hitze Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster

Veranstalter:

Die Veranstaltung wird in Kooperation von Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung NRW e. V. durchgeführt.

Kosten:

130€ für Mitglieder der BAG-SB und/oder Mitglieder der LAG SB NRW
150€ für Nicht-Mitglieder
inklusive Getränke und Mittagsimbiss

Anmeldefrist:

Montag, 06. März 2017

Referentin:

Katja Immel, Rechtsanwältin und Schuldnerberaterin, Diakonisches Werk Recklinghausen