16.06.2021

BAG-SB: Inkassokosten und Forderungsprüfung unter neuem Recht

ortsunabhängig, 16. Juni 2021


Inhalt

Mit dem Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutz im Inkassorecht und dem Gesetz zur Änderung des Justizkosten- und des Rechtsanwaltsvergütungsrechts (KostRÄG 2021) ergeben sich zukünftig neue Beträge und Gebühren, die ein Inkassounternehmen rechtmäßig für seine Tätigkeit verlangen darf. Einige Regelungen sind zum 01.12.2020 in Kraft getreten, weitere zum 01.10.2021. Für die Beratungspraxis bedeutet dies, dass nun zunächst mit etwas erhöhten Inkassokostenforderungen gerechnet werden muss, bevor im Oktober 2021 dann die geminderten Kosten in Kraft treten.

Immer steht die Forderungsüberprüfung im Spannungsfeld von Aufwand und Nutzen und stellt viele Beratungskräfte vor praktische Herausforderungen. Wann ist ein pragmatischer Umgang mit unzulässigen Inkassokosten oder verjährten Zinsen geboten? Wie kann durch die Forderungsüberprüfung und die Abwehr unberechtigter Forderungsanteile, Kosten oder Zinsen aktiver Verbraucherschutz umgesetzt werden? Welche neue Regelungen ergeben sich aus der neuen Gesetzeslage? Was bleibt bestehen wie gehabt? Und welche Informationen sind jetzt für die Ratsuchenden wichtig? 

BAG-SB Vorstandsmitglied Thomas Seethaler war als Sachverständiger bei der Expertenanhörung im Rechtsausschuss des Bundestags eingeladen und hat als Mitglied des AK InkassoWatch das gesamte Gesetzgebungsverfahren u.a. durch die Mitarbeit an den Stellungnahmen aus der Schuldnerberatung aktiv begleitet. Mit vielen praktischen Beispielen und konkreten Tipps aus seinem Beratungsalltag wird er Sie für die Forderungsüberprüfung unter den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen fit machen. 

Termin

Mittwoch, 16. Juni 2021, von 10.00 Uhr bis 17.15 Uhr (7 UE)

Ort

Die Veranstaltung wird digital über eine geeignete Online-Plattform ausgerichtet. 

Technik

Die virtuelle Veranstaltung kann ohne besondere technische Voraussetzung ortsungebunden von jedem (Heim)Arbeitsplatz besucht werden. Die Veranstaltung ist so ausgerichtet, dass allein ein aktueller Browser (Google Chrome, Mozilla Firefox o.a.) zur Teilnahme ausreicht. Sie ist für alle Endgeräte optimiert. Sollten Sie sich via Video-Kommunikation einbringen wollen (statt nur per Chat zu tippen), bieten sich ein Headset sowie eine Kamera an. Beides ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme. Alle Informationen finden Sie in unserem Merkblatt.

Die von uns eingesetzte Plattform erfüllt alle deutschen und europäischen Datenschutzbestimmungen.

Kosten

Für Mitglieder der BAG-SB oder der LAG Bayern: 140 Euro p.P. 

Für Nicht-Mitglieder: 175 Euro p.P. 

Referent

Thomas Seethaler, Heidelberg

Anmeldungen

Die Anmeldung ist bis zwei Wochen vor der Veranstaltung möglich, d.h. bis 02. Juni 2021

Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Veranstalter

Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. (BAG-SB), Veranstaltung W1259

in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Bayern e.V.