Grundsätze guter Schuldnerberatung

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. (BAG-SB) ist ein Zusammenschluss von Schuldnerberatungsstellen und Beratungskräften aus ganz Deutschland. Mit unseren Mitgliedern haben wir diese Grundsätze formuliert, die für uns eine gute Beratung kennzeichnen.

Gute Schuldnerberatung...

…ist für alle da.

Egal, wie Ihre persönliche Situation gerade ist oder mit welcher Frage Sie sich melden: eine gute Schuldnerberatungskraft berät Sie, wie Sie sind; unabhängig von Vorgeschichte, Nationalität oder Einkommensart. 

…weiß, was wichtig ist.

Wenn ihr Konto gepfändet wird, der Stromanbieter den Strom abstellen will oder bei Mietschulden die Kündigung droht: Ihre Existenz zu sichern ist immer das erste Ziel in der Beratung. 

…hat Respekt.

Eine gute Beratungskraft hört Ihnen zu, verurteilt Sie nicht und nimmt Sie ernst.

…ist Teamarbeit.

Die Beratungskraft arbeitet mit Ihnen gemeinsam an einer für Sie guten Lösung. Sie unterstützt Sie dabei, selbst zu handeln, eigene Möglichkeiten zu entwickeln und auszuschöpfen.

…erklärt Ihnen die Abläufe.

Sie wissen stets, was die nächsten Schritte in der Beratung sind. Sie können nachvollziehen, warum die Dinge so ablaufen, wie sie ablaufen.

…ist für Sie erreichbar.

Wenn Sie in einer Notlage sind oder eine Frage haben, können Sie sich auch kurzfristig mit einer Beratungskraft austauschen, z.B. in einer offenen Sprechstunde.

…zeigt Wege auf.

Jede Schuldensituation ist individuell. Auch jeder Weg aus den Schulden ist anders. Eine gute Beratungskraft wägt mit Ihnen zusammen ab, welcher Weg für Sie der Passende ist. 

…setzt sich für Sie ein.

Sie haben Rechte. Gute Schuldnerberatung informiert Sie darüber und hilft Ihnen bei der Durchsetzung.

…nimmt sich ausreichend Zeit.

Schulden entstehen manchmal ganz schnell. Schulden wieder loszuwerden dauert meist länger. Eine Beratung braucht Zeit: für Gespräche und für Verhandlungen und Veränderungen.

…behandelt vertraulich, was Sie sagen.

Keine Informationen werden ohne Ihre Zustimmung weitergegeben.

...muss nichts kosten.

Die Schuldnerberatung bei staatlichen und gemeinnützigen Einrichtungen ist in der Regel kostenlos. Sollten doch Kosten erhoben werden, informiert Sie die Beratungsstelle über die Höhe und Verwendung zu Beginn der Beratung. 

Diese Grundsätze sind als "Kriterien guter Schuldnerberatung" mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 02. Oktober 2020 offiziell in die Satzung aufnommen und zum Leitbild des Vereins erklärt worden, dem sich alle Mitglieder bei der Aufnahme in den Verein verpflichten.