04.07.2024

Stadt Mainz

sucht ab sofort einen Schuldnerberatung in der Suchtkrankenhilfe (m/w/d).


Wir suchen Verstärkung für unser Amt für Jugend und Familie:

   

Schuldnerberatung in der Suchtkrankenhilfe (m/w/d)

Abteilung Suchthilfen, Jugend- und Drogenberatungsstelle BRÜCKE
in Teilzeit (19,5 Wochenstunden) | Entgeltgruppe S 12 TVöD | unbefristet | ab sofort
   

Aufgaben sind u. a.:

  • Schulden- und Insolvenzberatung für Menschen mit Substanzgebrauchsstörung
  • Krisenintervention bei existenzbedrohenden Notlagen
  • Schuldnerschutzmaßnahmen
  • Haushalts- und Budgetberatung
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten
  • Führen von Gläubigerverhandlungen
  • Vorbereitung von und Begleitung im Insolvenzverfahren
  • Kollegiale Fall- und Fachberatung
       

Wir bieten:

  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Home-Office bzw. mobile Arbeit und flexible Arbeitszeiten im Gleitzeitrahmen (sofern dienstlich möglich)
  • Standortsicherheit im Stadtgebiet Mainz
  • Eine große Bandbreite an fachlichen und persönlichen Fort- und Weiterbildungen
  • Ein Jobticket im Rahmen des Deutschlandtickets
  • Kostenfreie bzw. vergünstigte dienstliche und private Nutzung des Fahrradsystems "meinRad" (Fahrradvermietsystem in Mainz, Wiesbaden, Ginsheim-Gustavsburg und Budenheim)
  • Eine überwiegend arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge (ZVK)
  • Die verlässlichen Regelungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst, z.B.
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis (bei Bewährung in der Probezeit)
  • 30 Tage Urlaub
  • Jahressonderzahlung
       

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Bachelor-/Diplomstudium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik einschließlich staatlicher Anerkennung oder abgeschlossenes Bachelor-/Diplomstudium der Erziehungswissenschaften
  • Mehrjährige Berufserfahrung ist wünschenswert
  • Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit einer Substanzgebrauchsstörung ist wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich Schulden- und Insolvenzberatung sind wünschenswert
  • Gute MS-Office-Kenntnisse, insbesondere MS-Word und MS-Excel
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Einfühlungsvermögen
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
       

Die Förderung von Vielfalt in der Verwaltung ist ein Leitziel der Landeshauptstadt Mainz. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen. Wir begrüßen besonders Bewerbungen von Frauen, da wir im Rahmen unseres Gleichstellungsplanes bestrebt sind, den Frauenanteil auf dieser Funktionsebene zu erhöhen.

Als familienorientiertes Unternehmen forciert die Stadtverwaltung Mainz die Einrichtung von Home-Office bzw. mobiler Arbeit.

Wir freuen uns über Bewerbungen bis spätestens 25. Juli 2024 über unser Onlineportal. Dieses finden Sie unter www.mainz.de/karriere.

Für Ihre Bewerbung senden Sie bitte eine E-Mail an bewerbung(at)stadt.mainz(dot)de.
Geben Sie bitte die Kennziffer 51/81 (2024) an.