26.03.2020

BAG-SB Workshop: Regulierung unregulierbarer Schulden

Hamburg, 26. März 2020


Inhalt

In der Schuldnerberatung haben wir immer wieder mit Gläubigern zu tun, die einer Einigung nicht zustimmen. Dies sind in der Regel Staatsanwaltschaften, Hauptzollämter bzw. deren auftraggebende Behörden sowie Forderungsinhaber der öffentlichen Hand, z. B. aus Förderkrediten. Dies geschieht teils mit Verweisen auf gesetzliche Vorgaben oder auf die Nichterfassung der jeweiligen Verbindlichkeit von der Restschuldbefreiung im Insolvenzverfahren.

Der Workshop beleuchtet die unterschiedlichen Gläubiger sowie die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben. Anhand von Rechtsprechungen und einschlägiger Gesetzestexte sollen die oft zu kurz greifenden Argumente der Gläubiger entkräftet und eine Regulierung dieser ansonsten nicht regulierbarer Verbindlichkeiten ermöglicht werden.  Es werden unterschiedliche Wege für Vergleiche, Niederschlagung, Erlass und das Insolvenzverfahren aufgezeigt.

An Fallbeispielen können die Teilnehmer die Inhalte in Gruppenarbeiten vertiefen. 

Zielgruppe

Schuldner- und Insolvenzberatungskräfte, alle Interessierten

Format und Kategorie

Workshop, Methodik, Verhandlungsstrategie

Termin und Zeit

Donnerstag, 26. März 2020 von 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr 

Ort

Deutsches Rotes Kreuz - Gesellschaft für soziale Beratung und Hilfe mbH, Behrmannplatz 3 , 22529 Hamburg

Preis

110,00 € für Mitglieder der BAG-SB e.V. und der LAG Schuldnerberatung Hamburg e.V. 

140,00 € für Nicht-Mitglieder 

Dozent

Rebecca Viebrock-Weiser, InsO bsp

Anmeldung

Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular.

Anmeldeschluss ist 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, d.h. bis 26. Februar 2020

Veranstalter

Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. 

in Kooperation mit der LAG Schuldnerberatung Hamburg e. V.