Die Vertretung der Schuldnerberatung in Deutschland

stellt sich vor: den Verein, seine Organe und Gremien und sein Netzwerk.

Neben Informationen für die Fachkräfte der Schuldnerberatung, einem Veranstaltungskalender mit Fort- und Weiterbildungen auf Landes- und Bundesebene und einem speziell auf Schuldnerberatungskräfte zugeschnittenen Stellenmarkt präsentieren wir unsere Informationsmedien und unsere Schriftenreihe.

Neue und alte Kooperationspartner ergänzen das Serviceangebot um Schuldnerberatungssoftware und Fachliteratur perfekt.

BAG-SB News

19.08.2020

Friedrich-Ebert-Stiftung: Wie kann die Schuldner- und Insolvenzberatung gestärkt werden?

In der Reihe WISO-direkt hat der Arbeitsbereich Verbraucherpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) jüngst die Publikation Private Verschuldung in der Corona-Krise: Wie kann die Schuldner- und Insolvenzberatung gestärkt...mehr

21.07.2020

Im Gespräch mit der Politik: Bundestagsabgeordnete Katharina Willkomm (FDP) zur Inkassoregulierung

In einer Videokonferenz am 21. Juli 2020 tauschten sich die Bundestagsabgeordnete Katharina Willkomm (FDP) mit Vertretern der BAG-SB insbesondere zur anstehenden Regulierung der Inkassobranche aus. Zusammen mit ihrem Mitarbeiter...mehr

01.07.2020

Entschuldung nach drei Jahren mit staatlicher Überwachung?

Gesetz zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahren (Korrigierte Pressemitteilung vom 03. Juli 2020) Das Bundeskabinett hat in der Sitzung vom 01.07.2020 die Verkürzung der Restschuldbefreiung auf drei Jahre ohne...mehr

01.07.2020

Neue Website für Verbraucherinnen und Verbraucher - Keine Angst vor Überschuldung

Mit der neuen Website www.meine-schulden.de unterstützt die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung e.V. (BAG-SB) ver- und überschuldete Verbraucherinnen und Verbrauchern bei der Bewältigung ihrer finanziellen Situation. „Wir...mehr

11.06.2020

Insolvenzrechtsänderungen im Konjunkturpaket 2: Die Unsicherheit in den Schuldnerberatungsstellen ist riesig

Bundesweit wird damit gerechnet, dass in Folge der Corona-Pandemie spätestens im Herbst überdurchschnittlich viele Personen und Unternehmen unverschuldet in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Doch anstatt die vorliegenden...mehr